Pflegehinweise

Vor dem Pflegen kommt das Reinigen! Immer erst an verdeckter Stelle auf Veränderungen testen!

Glattleder sollte mit einer weichen Creme oder auch Lederfett gepflegt werden mit einem weichen Tuch sparsam auftragen und einmassieren. Nach einiger Zeit kann der Artikel mit einem Poliertuch zu seinem alten Glanz aufpoliert“ werden. Regelmäßiges cremen schützt vor Ausbleichungen, Austrocknen, Wassertropfen und Verschleiß.

Lederpflege

Kugelschreiber / Faserstift

Für die Behandlung solcher Flecken eignet sich der Einsatz eines Ohrenstäbchens über das Sie zusätzlich ein weiches Baumwolltuch spannen. Sollte Wasser oder etwas Speichel nicht ausreichen, versuchen Sie es vorsichtig mit Fensterreiniger (Salmiakbasis!!) oder einer Wasser – Brennspiritus – Mischung im Verhältnis 1:1. Haarspray ist ebenfalls ein geeignetes Mittel um Kugelschreiber Striche von Glattledern zu entfernen. Testen Sie das Spray zuerst an einer unauffälligen Stelle des verschmutzten Artikels um sicherzustellen, dass es nicht zu unerwünschten Wirkungen wie Fleckenbildung oder Verfärbungen kommt. Benutzen Sie ein Ohrenstäbchen um das Haarspray gezielt einzusetzen.

Schimmel

Bei Schimmelbefall sollte der Artikel zuerst mit einem kräftigen Lederreiniger gesäubert werden, anschließend kann gegen unangenehmen Geruch eine schwache Essig Essenz eingesetzt werden (unter 25% Säure mit demselben Anteil Wasser vermischt). Essig Essenz tötet außerdem die Schimmelsporen und verringert somit die Gefahr eines erneuten Befalls. Vor der Behandlung mit Essig Essenz an verdeckter Stelle (Innenüberschlag, Boden, Keil) testen ob die Chemie neben der erwünschten auch noch eine unerwünschte Wirkung zeigt!!

Wasser

Zum Schutz vor Wasserflecken sollten Lederwaren hin und wieder mit Leder Imprägniermittel behandelt werden, solche Mittel sind als Spray oder Cremes im Leder Fachhandel erhältlich.

Fett / Staub – trockener Schmutz

Wischen Sie den Artikel mit einem textilem Tuch (mit warmem Wasser angefeuchtet) ab.

noch feuchte Flecken

Bitte nicht trockenreiben, besser mit einem saugfähigem Tuch, auch Löschpapier oder Küchenkrepp aufnehmen ohne zu reiben.

Für Rauleder gibt es im Fachhandel Kreppbürsten (gegen Staub) sowie Veloursradierer (bei hartnäckigen Flecken). Sollte dies nicht ausreichen, kann man versuchen die betroffene Stelle mit einem Schwamm (warme, leichte Feinwaschmittel Lösung) vorsichtig und etwas großflächig zu bearbeiten. Anschließend mit einem sauberen, trockenem Tuch abreiben und bei Zimmertemperatur trocknen lassen. Nach dem Trocknen mit einer Kreppbürste zart bürsten und mit Spray neu imprägnieren!!

Kugelschreiber

Den Strich mit einem Tesafilmstreifen überkleben und fest reiben, dann abziehen.

Faserstift

Faserstiftflecken dringen bei Rauledern ebenso wie bei Anilin gefärbten Glattledern in die Tiefe und sind dadurch vom Laien kaum zu beseitigen. Meist verschlimmert ein Reinigungsversuch den Fleck, anstatt ihn zu beseitigen. Überlassen Sie solche Flecken einer Fachreinigung

Fett und Schweißränder

Zuerst sollten Sie versuchen den Fleck durch bestreuen mit Magnesium oder Kreidestaub zu beseitigen, das Pulver über Nacht einwirken lassen und dann absaugen. Sollte das nicht helfen, kann man mit Lederwaschseife weiterbehandeln.

Bitte verwenden Sie zur Pflege von Glanz und Lackledern niemals Lederfett oder Pflegemilch. Lösemittelhaltige Pflegeprodukte und Reiniger müssen ebenfalls vermieden werden da die Leder sehr empfindlich darauf reagieren! Am besten lassen sich Fingerabdrücke und andere Verschmutzungen mit einem weichem Tuch und sparsamer Verwendung von „Pronto Classic“ (Möbelpolitur) entfernen. Bei Kratzern in der Oberfläche hilft eine Hochglanzver- siegelung aus dem Fachhandel, diese wird mit einem Tuch aufgetragen und auspoliert.

Tasche Lederpflege